Beiträge

Die Verteidigung der Gartenzwerge

Kabarett über Migration, Abschottung und Identität

01.Oktober 2016 In Deutschland herrschen Angst und Panik. Ausländer überschwemmen das Land. Die deutsche Identität ist bedroht. Doch die AfD – die Armee für Deutschland – nimmt den Kampf auf und beschützt die Städte vor der drohenden Invasion. 

An der Spitze: Jörg Schulze-Neuhoff alias Frank Fitler. Doch der Soldat des Sondereinsatzkommandos "Frauke Petry" hält nichts von den Sprüchen des Propagandaministers Broder. Er klärt seine Schützlinge stattdessen lieber über die wahren Gründe auf, warum sich Deutschland gegen Migranten abschotten muss. 

Schließlich passen Muslime nicht in unsere auf Egoismus und Alleinsein getrimmte Gesellschaft. Deren Familiensinn jagt einem guten Deutschen Schrecken ein. Wer will denn schon dauernd seine Familie um sich haben?! Deswegen schreitet Fitler zur Verteidigung der Gartenzwerge, der deutschen Leitkultur.

Denn wenn Araber und Afrikaner nach Deutschland kommen, wer näht dann unsere T-Shirts, kratzt das Coltan für unsere Handyakkus aus dem Boden und versorgt uns mit günstigem Öl? Das geht nur wenn Deutschland seine wirtschaftliche Überlegenheit gegenüber den Muslimen behält. Und deswegen müssen die Grenzen mit höchstem Einsatz verteidigt werden.

"Die Verteidigung der Gartenzwerge" ist ein Kabarettstück, das Vorurteile und die propagandistische Politik des Westens entlarvt. Hier wird zynisch Klartext gesprochen und den Zuschauern mit viel Humor der Spiegel vorgehalten.

Schauspiel: Jörg Schulze-Neuhoff
Live-Musik: Heiko Ostendorf

Text und Regie: Heiko Ostendorf