Beiträge

Linke ratsfraktion

Stellungnahme der Ratsfraktion Die Linke  zur Abberufung von Michael Schmöckel 

Uns liegt inzwischen nur eine Stellungnahme der Ratsfraktion Die Linke vom 20.03.2017 vor. Herr Schmökel hat uns gegenüber bisher keine Stellungnahme  abggegeben. Zwischen dem Kreisvorstand,der Ratsfraktion und Michael Schmöckel ist es anscheinend schon öfters aufgrund des Auftretens im Ortsbeirat und dem Ton seiner Artikel in der Vergangenheit zu Unstimmigkeiten gekommen. (hg)

"Aber erst mit Artikel „Demokratie mit Füßen getreten“ in der Januarausgabe der LinX, in dem Äußerungen des Stadtpräsidenten mit dem Ermächtigungsgesetz verglichen wurden und in die Nähe der Zerschlagung der Demokratie durch die Nazis gerückt wurden, hatte Michael Aussagen getroffen, die in den Augen des Kreisvorstandes und der Fraktion absolut nicht mehr tragbar waren. 

Auf die Ankündigung des Kreisvorstandes, sich gegenüber dem Stadtpräsidenten deutlich von dieser Aussage zu distanzieren, falls Michael sich nicht selbst bei Herrn Tovar dafür entschuldigen würde, reagierte Michael, in dem er die Kommunikation sowohl mit der Ratsfrakton als auch mit dem Kreisvorstand einseitig abbrach und so für eine Klärung und Beilegung des Konfliktes nicht mehr zur Verfügung stand.

Der Kreisvorstand sah keine Möglichkeit, wie in einer solchen Situation der Nicht-Kommunikation eine weitere Zusammenarbeit mit Michael als Vertreter der LINKEN im Ortsbeirat funktionieren könnte und bat die Ratsfraktion deshalb, ihn abzuberufen. Dieser Bitte ist die Ratsfraktion nachgekommen. "

Stefan Rudau , Ratsherr

Nachfolger im Ortsbeirat wird Detlef Bautz-Emmerich.

hg