Beiträge

Bündnis für bezahlbaren Wohnraum:

Wohnen ist ein Grund- und Menschenrecht

BezahlWohnraum-Flyer bild

01. März 2018 Bezahlbarer Wohnraum ist Voraussetzung, um das im Grundgesetz verbriefte Recht auf die freie Wahl des Wohnortes (Art. 11 Abs.1) auch tatsächlich zu haben. In einer offenen Gesellschaft ist individuell entsprechender und bezahlbarer Wohnraum die Voraussetzung für die Umsetzung individueller Freiheit und der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Immer mehr Menschen finden z.B. in Kiel keinen bezahlbaren Wohnraum mehr bzw. sie können sich ihre Wohnung nicht mehr leisten. Die Mieten steigen rasant. Das Angebot an bezahlbarem Wohnraum wird knapper. 

Die dramatische Situation ist für viele Menschen spürbar. Betroffen sind:

•        mittlere/niedrige Einkommen

•        Alleinerziehende

•        Studierende/Auszubildende

•        kinderreiche Familien

•        Geflüchtete

•        Migrantinnen und Migranten

•        Rentnerinnen und Rentner

•        Wohnungslose

•        Menschen mit Behinderung ...

Wohnen ist ein Grund- und Menschenrecht. Deshalb muss sich die Wohnungsbaupolitik an den Bedürfnissen der Menschen vor Ort orientieren. Die Mietpreisentwicklung darf nicht dem „Markt“ überlassen bleiben.

Forderungen:

•        Mietpreisbremse und Kappungsgrenze stärken

•        schnelle Gründung einer kommunalen Wohnungsbaugenossenschaft

•        Mindestens 30% bezahlbarer Wohnraum bei allen [!] Neubauten

•        öffentlicher Fonds für Mietkautionen als günstiges Darlehen

•        strategische Bodenbevorratung für städtische Bauprojekte

Wir machen das Problem öffentlich.

Wir vernetzen Gruppen, um gemeinsam besser wahrgenommen zu werden.

Wir informieren die Medien und wir sprechen mit Verantwortlichen aus Politik, Verwaltung und Wohnungswirtschaft.

Wir sind ein zivilgesellschaftliches Bündnis. Mitmachen können Organisationen und Einzelpersonen, die sich mit unseren Forderungen und unserem Vorgehen identifizieren.

Wir sind: Afghanische Gemeinschaft | ASTA UNI Kiel | ATTAC/Kiel | Der PARITÄTISCHE Schleswig-Holstein e.V. | DGB Jugend Region Kiel | dielinke.SDS an der CAU | DIE LINKE. KV Kiel | Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. | Frauenhaus Kiel | Grüne Jugend Kiel | Hansa 48 e.V. | Interventionistische Linke | Juso- Hochschulgruppe CAU | Linksjugend [’solid] Kiel | Piratenpartei/LV Schleswig-Holstein | Stadtpolitischer Ratschlag | Türkische Gemeinde SH e.v. | Verband alleinerziehender Mütter und Väter (vamv-sh e.V.) | ver.di Jugend Kiel-Plön | ver.di Kiel-Plön

www.bezahlbar-wohnen.org

 (Bündnis für bezahlbaren Wohnraum, Kiel)

Veranstaltungshinweis Bündnis für bezahlbaren Wohnraum:

Sa., 03.03.2018, 14 Uhr, Der PARITÄTISCHE Schleswig-Holstein,

Zum Brook 4, Kiel-Gaarden

Thema: Wohnungsnot in Kiel sichtbar machen

BILD: BezahlWohnraum-Flyer_bild.JPG