Beiträge

Mit Tempo in die Privatisierung:

Autobahnen, Schulen,  Rente – und was noch?

tempo buch patrickschreiner

01. April 2018 Bundesregierung, Bundestag und Bundesrat haben 2016/2017 bei Autobahnverwaltung und Schulbau die Grundlagen dafür gelegt, dass es künftig zu noch mehr Privatisierungen und Öffentlich-Privaten Partnerschaften (ÖPP) kommen dürfte. Die ursprünglichen Pläne der Bundesregierung gingen dabei noch viel weiter. Für Versicherungen, Banken und Investmentfonds gibt es nun neue Anlagemöglichkeiten. Und die Politik kann selbstverordnete Verschuldungsregeln umgehen. Die Bürgerinnen und Bürger aber haben aufgrund intrans- parenter und undemokratischer Entscheidungsprozesse das Nachsehen. Und die Steuerzahlenden müssen für Extrarenditen der Investoren aufkommen. Der Vortrag beleuchtet die Hintergründe dieser Politik: Was haben ÖPP und Privatisierung mit Schuldenbremse und Teilprivatisierung der Altersvorsorge in Deutschland zu tun? – Der Vortrag basiert auf einem Buch des Referenten. 

Patrick Schreiner, Jahrgang 1978, ist promovierter Politikwissenschaftler, hauptamtlicher Gewerkschafter und Publizist. Er betreibt das Blog blickpunkt-wiso.de zu wirtschafts-, sozial- und verteilungspolitischen Themen. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Finanz- und Wirtschaftspolitik, Verteilung und politische Theorie.

Zu Beginn der Veranstaltung gibt es eine Einleitung von Uwe Stahl (attac und ver.di) zu den bisherigen Privatisierungen in der Stadt Kiel, deren Auswirkungen und ein Überblick auf die aktuellen Gefahren und PPP-Projekte in Kiel.

Mi., 25.4.2018, 19.00 Uhr, Legienhof, Lichtsaal, Legienstr. 22, Kiel

Referent und Buchautor: Patrick Schreiner

Veranstalter: Attac-Kiel, ver.di Kiel-Plön