Beiträge

Offener gewerkschaftlicher Arbeitskreis in Kiel

01.01.2010 Der offene gewerkschaftliche Arbeitskreis in Kiel ist entschlossen, die Bildung eines Bündnisses aus Gewerkschaften und sozialen Bewegungen fortzusetzen. Um die Einzelgewerkschaften und alle Teile der sozialen Bewegung anzusprechen, wird ein Positionspapier erstellt um mit konkreten Forderungen die Abwicklung der Krise auf dem Rücken der Schwachen und Unterdrückten in der Gesellschaft zu verhindern. Einige Vorschläge und Forderungen haben wir bereits in der LinX 21/2009 dokumentiert.

Erstes Ziel sind Aktionen im Vorfeld des 1. Mai. Dazu soll eine Veranstaltung zum Thema „Gewerkschaften und soziale Bewegung – Perspektiven aus der Krise“ organisiert werden, zu der ein bundesweiter Referent der IG Metall eingeladen wird.Öffentliche Aktionen vor dem 1. Mai mit  Flugblättern und Straßentheater zum Thema: „Unsere Antworten gegen den Sozialabbau!“ sind im Gespräch. Und natürlich eine Öffnung der 1. Mai-Veranstaltungen, für soziale Bewegung und vor allem mit gewerkschaftlichen Beiträgen zur Lage der regionalen Betriebe. Ein weiterer Vorschlag betrifft die Demonstration am 1. Mai. Es wird angestrebt dieses Jahr auf dem Vinetaplatz im Arbeiterstadtteil Gaarden zu starten und eine demonstrative Brücke zu den Veranstaltungen am Gewerkschaftshaus zu schlagen.

Thematische Kampagnen des geplanten Bündnisses mit kommunalem Bezug können sich anschließen, wie auch brennende Themen die sich in der Auseinandersetzung mit den Vorhaben der neuen und alten Bundesregierung ergeben, wie Gesundheitsreform, Kampf gegen  Entlassungen, Arbeitslosigkeit und Rente mit 67. Eine zentrale Forderung im Zusammenhang mit der kapitalistischen Krise ist die Forderung nach Arbeitszeitverkürzung bei vollem Lohnausgleich und für Mindestlöhne. Diese Schwerpunkte wurden auch auf einer bundesweiten Aktionskonferenz „Wir zahlen nicht für eure Krise“ im November in Stuttgart vorgeschlagen, die auch zu Gründung lokaler Bündnisse aufruft. Bundesweite Demonstrationen sind parallel in mehreren Städten für den 12. Juni 2010 geplant. Der Kieler offene  gewerkschaftliche Arbeitskreis trifft sich wieder am Mo., 11. Januar 2010 um 17 Uhr im Gewerkschaftshaus, 3. Stock. Alle die an der Bildung eines Bündnisses mitwirken wollen sind herzlich eingeladen.

(uws - LinX 01-2010)