Beiträge

Protest gegen Münchener Sicherheitskonferenz

01.03.2010 Eine Grußbotschaft zum Protest gegen die Münchener Sicherheitskonferenz hat das antimilitaristischen Bündnis gegen den Kieler Trialog geschickt, die dort auch verlesen wurde: „Euch allen, die Ihr heute in München gegen Militarismus & Kriegspolitik demonstriert, ein kämpferisches "Moin, Moin!" aus dem hohen Norden! Wir freuen uns, dass trotz der Eiseskälte so viele Menschen den Weg auf die Straße gefunden haben, um gegen die NATO-Kriegstagung zu demonstrieren. Hier und heute, durch die alljährlichen Demonstrationen in München, bündelt sich im Schatten der NATO-Kriegstagung antimilitaristischer, linker Protest und Widerstand unterschiedlicher Spektren: Gegen die fortschreitende Militarisierung der Gesellschaft, gegen eine Politik der Kriege nach innen und nach außen, gegen eine militärische Absicherung der bestehenden ungerechten kapitalistischen Weltordnung. Natürlich müssen wir, wenn wir den globalen Kriegskurs blockieren wollen, alle gemeinsam gerade auch an einem Alltag des Protestes arbeiten: Sabotieren wir den Weg der Kriegsmaschinerie und der militaristischen Propaganda in die Schulen, in die Jobcenter und die Universitäten! Ein hochkarätig besetztes militaristisches Treffen findet im Sommer in Kiel statt. Hier treffen sich unter der Bezeichnung Kieler Trialog Vertreter aus Bundeswehr, Wirtschaft und Politik. Diesem Treffen setzen wir unseren Protest und unseren Widerstand entgegen! Wir würden uns freuen, wenn viele von Euch den Weg nach Kiel finden. In diesem Sinne: Nieder mit dem militärisch-ökonomischen Komplex – für eine ganz andere und bessere Welt!“

(uws - LinX 03-2010)